Archive for the ‘Moderieren’ Category

Projektmeetings: Ein Ort für ungezügelte Diskussionen?

Sonntag, Februar 11th, 2007

„Mehrere Personen sitzen um einen Tisch herum. Alle reden durcheinander. Eine Person versucht immer wieder das Wort zu ergreifen. Doch alle anderen scheinen Ihnen zu ignorieren.“

Wenn diese Beschreibung auf ein Projektmeeting zutrifft, dann ist es nicht sehr wahrscheinlich, dass am Ende brauchbare Ergebnisse zustande gekommen sind.
Spielregeln helfen in diesen Situationen wieder Herr der Lage zu werden und schaffen die Basis für akzeptierte Ergebnisse. Und vor allem: Es steigert Ihre Akzeptanz als Moderator!
Tipp:

  • Legen Sie als Leiter des Meetings Spielregeln fest. Vor allem für die folgenden Punkte: Wortmeldungen, Redezeit, fairer Umgang und wie mit Störungen umgegangen wird.
  • Bieten Sie an, dass die Teilnehmer weitere Spielregeln hinzufügen können. Bitten Sie dann um Zustimmung zu den Spielregel und stimmen darüber ab.
  • Schreiben Sie die Spielregeln auf ein Flip Chart. So haben alle Teilnehmer die Spielregeln immer vor Augen.
  • Bei Störungen können Sie sich dann immer auf die Spielregeln berufen. Dies hilft, selbst eine hitzige Diskussion wieder in ein konstruktives Miteinander zu verwandeln.

 

Projektmeetings: Ein Ort für ungezügelte Diskussionen

Sonntag, Februar 11th, 2007

„Mehrere Personen sitzen um einen Tisch herum. Alle reden durcheinander. Eine Person versucht immer wieder das Wort zu ergreifen. Doch alle anderen scheinen Ihnen zu ignorieren.“

Wenn diese Beschreibung auf ein Projektmeeting zutrifft, dann ist es nicht sehr wahrscheinlich, dass am Ende brauchbare Ergebnisse zustande gekommen sind.
Spielregeln helfen in diesen Situationen wieder Herr der Lage zu werden und schaffen die Basis für akzeptierte Ergebnisse. Und vor allem: Es steigert Ihre Akzeptanz als Moderator!
Tipp:

  • Legen Sie als Leiter des Meetings Spielregeln fest. Vor allem für die folgenden Punkte: Wortmeldungen, Redezeit, fairer Umgang und wie mit Störungen umgegangen wird.
  • Bieten Sie an, dass die Teilnehmer weitere Spielregeln hinzufügen können. Bitten Sie dann um Zustimmung zu den Spielregel und stimmen darüber ab.
  • Schreiben Sie die Spielregeln auf ein Flip Chart. So haben alle Teilnehmer die Spielregeln immer vor Augen.
  • Bei Störungen können Sie sich dann immer auf die Spielregeln berufen. Dies hilft, selbst eine hitzige Diskussion wieder in ein konstruktives Miteinander zu verwandeln.

 

Review: Nach dem Projektmeeting ist vor dem Projektmeeting

Freitag, Februar 2nd, 2007

Projektmeetings laufen meist nach immer nach dem gleichen Schema ab: Sie dauern länger als geplant, der Projektleiter hält Monologe, die Teilnehmer verlieren sich in detailreichen Diskussionen und schon vor dem Ende rennen einige der Anwesenden  dann zum nächsten Termin. Das Ergebnis einer solchen Meeting(un)kultur ist oft, dass schon nach den ersten Sitzungen nur noch die Hälfte aller Projektmitglieder kommt.
Das muss nicht so sein!
Meetings müssen den Bedürfnissen aller Beteiligten angepasst sein. Dies findet man jedoch nur heraus, wenn man nach jedem Meeting gemeinsam überlegt, wie man das nächste Meeting besser gestalten kann. Die folgenden Fragen können helfen, schrittweise eine positive Meetingkultur aufzubauen:

  • Wie schätzen Sie Veranstaltung insgesamt ein?
  • Welche Themen / Fragestellungen waren für Sie / Ihr Team besonders wichtig?
  • Wie gut war das Zeitbudget für das Meeting bemessen?
  • Wie gut war die das Projektmeeting strukturiert?
  • Wo oder bei Wem haben Sie die größte Veränderung nach dem Projektmeeting wahrgenommen?
  • Was vermuten Sie, war für die Teilnehmer besonders wichtig?
  • Was wäre gewesen, wenn das Projektmeeting nicht stattgefunden hätte?