Tipp: Unnütze Projektverlängerungen

Projekte haben einen definierten Anfang und ein definiertes Ende. Jedoch nicht alle. Manche Projektteams sind aus emotionalen Gründen daran interessiert, ihre Tätigkeit fortzusetzen und die Projektdauer auszudehnen.

Das gilt besonders dann, wenn

  • sich die Teammitglieder gut verstehen,
  • das Projekt erfolgreich ist,
  • keine interessanten Folgeprojekte in Sicht sind oder
  • die Projektmitglieder nach Projektende keine neuen Aufgaben erwarten.

Die Mitarbeiter suchen dann eigenständig nach Arbeiten, um das Projekt fortzuführen. Außerdem grenzen sie sich stärker nach außen ab und kritisieren Kollegen, die das Team nach Erledigung ihrer Arbeitspakete verlassen möchten.
So müssen Projekte jedoch nicht Enden. Das Projektmagazin zeigt im Tipp wie Sie Laufzeitverlängerungen vorbeugen können.
Hier geht es zum Tipp
Das Projektmagazin deckt alle wichtigen Themen und Trends zum Projektmanagement ab. Einen großen Raum nehmen auch Artikel zu Soft Skill Themen im Projektmanagement ein. Es hat 11 000 Abonnenten und ein Archiv mit 750 nach Themen geordneten Artikeln. Die Bücherrubrik präsentiert aktuelle Projektmanagement-Literatur mit zahlreichen Rezensionen.
 

One Response to “Tipp: Unnütze Projektverlängerungen”

  1. Beim beschriebenen Phänomen handelt es sich um das sogenannte Parkinson’sche Gesetz: Arbeit dehnt sich immer in dem Maße aus, wie Zeit zur ihrer Verfügung steht.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.