Projektcoaching: Hilfe und Hilfe zur Selbsthilfe

Verzweifelt verließ der Projektleiter das Meeting mit seinen Teilprojektleitern. Drei Stunden hatte er investiert. Aber, außer dass alle nach dem Meeting schlecht gelaunt waren hatte er nichts erreicht. 

Hilfe, mein Projekt läuft schief stand in seinem Gesicht, als er seinem Chef davon berichtete. „Nehmen Sie sich einen Coach!“ riet er.

Mit den folgenden Fragen gehen Sie sicher, dass Ihr Coaching auch erfolgreich wird:

Was will ich durch das Coaching erreichen? Mögliche Ziele sind: Mehr Klarheit über die Situation im Projekt, Analyse der eigenen Kompetenzen, Tipps für die Vorbereitung von Meetings und Gesprächen und Übung von Schlüsselsituationen.

Welche Rahmenbedingungen und Modalitäten will ich mit dem Coach vereinbaren? Mögliche Kriterien für Rahmenbedingungen sind: Dauer des Coaching, Rhythmus der geplanten Gespräche, Honorar.

Was ist der geeignete Ort für das Coaching? Das Coaching kann in der  Firma, beim Coach oder an einem neutralen Ort stattfinden. Gut geeignet sind Orte, an denen Sie ungestört sind und die eine angenehme und anregende Atmosphäre ausstrahlen.

Wie verbindlich ist das Coaching? Beide Seiten, der Coach, aber auch Sie, sollten sich an die vereinbarten Absprachen halten. Vor allem sollten Sie das Coaching nicht abbrechen, nur weil schwierige Themen zu Sprache kommen. Das Coaching ist gerade dazu da, diese Themen ans Licht zu bringen um sie zu bearbeiten. Die Lösung für viele dieser Themen ergibt sich erst am Ende des Coaching Prozesses.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.