So knacken Sie den Business-Code

Petra Projetzki öffnete Ihre E-Mails und Sie fand eine große Überraschung in Ihrem Eingangspostfach: „Sehr geehrte Frau Projektzki, ich lade Sie herzlich zu unserer diesjährigen Projektleitertagung ein. Spannende Vorträge und eine interessante Abendveranstaltung warten auf Sie. Der Dress-Code für diese Veranstaltung ist Business Casual.“ So sehr wie Sie ich über diese Einlandung freute, so verzweifelt machte Sie der Dress-Code. „Was soll ich nur anziehen. Diese Frage beschäftigte Sie den ganzen Tag.
Dabei wäre die Antwort ganz einfach gewesen. Hier ist die Lösung des Dress-Codes:

  • casual wear / Freizeitkleidung: Hier sind Sie mit einem Hemd oder T-Shirt, Jeans, sportlichen oder sonstigen bequemen Röcken (Damen) oder  Hosen (Herren) gut angezogen. Im Sommer oder in südlichen Ländern können Damen auch kurze Rücke und Herren auch Bermudas oder Shorts tragen.
  • smart casual / gehobene Freizeitkleidung: Hier sollte die Dame ein Kostüm oder einen Hosenanzug tragen und der Herr einen Anzug oder Kombination. Geschlossene Schuhe sind nicht zwingend. Und die Herren können auch Ihre Krawatte zu Hause lassen.
  • business casual: Hier zieht man sich an wie im Büro; also Hemd oder Bluse, Jackett, Für die Herren ist eine Krawatte nicht zwingend. Ihre Jeans sollten Sie bei diesem Dresscode zu Hause lassen.
  • business attire / Businesskleidung: Hier sind Kostüm, Business-Anzug, Bluse Hemd und Krawatte Pflicht.

 

One Response to “So knacken Sie den Business-Code”

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.