Die 6 großen W’s

Die sechs großen W’s heißen Warum? Was? Wann? Wer? Wie? und Wo? Sie leiten offene Fragen ein, mit denen sich so ziemlich alle Sachverhalte klären lassen. Sie sind der Schlüssel für erfolgreiche Gespräche, denn sie ermöglichen es dem Befragten die Antwort formulieren. Sie laden den Befragten ein seinen Standpunkt zu formulieren. Offene Fragen geben gleichzeitig eine Richtung und bezeichnen den Gesprächsgegenstand, ohne den Antwortenden darauf festzulegen, wie er seine Antwort geben soll. Fragen die mit den 5 großen W’s anfangen heißen W-Fragen.
Hier sind einige Beispiele:
Wozu? – fragt nach den Gründen und Hintergründen: „Wozu soll das Projekt durchgeführt werden?“
Was? – fragt nach der Sache: „Was soll mit dem Projekt erreicht werden?“
Wann? – Fragt nach einem Zeitpunkt: „Wann soll das Projekt beginnen?“
Wer? – fragt nach einer oder mehreren Personen: „Wer ist am Projekt beteiligt?“
Wie? – fragt nach der Art und Weise, wie etwas getan werden soll: „Wie soll das Projekt durchgeführt werden?“
Wo? – fragt nach dem Ort: „Wo haben die Projektmitarbeiter ihren Arbeitsplatz?“

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.