Nach dem Meeting ist vor dem Meeting

Dieser bekannt Spruch aus der Welt der Fussballer gilt auch für Projektmeetings. Nutzen Sie jedes Meeting mit ihrem Projektteam oder dem Auftraggeber auch als Lernchance zur Verbesserung Ihrer Fähigkeit Meetings zu leiten. Dies kostet nach jedem Meeting 10 Minuten Zeit. Aber beim nächsten Meeting können Sie dies durch eine besser Besprechungsleitung leicht wieder einholen.

Hier sind die wichtigsten Fragen, die Sie sich nach jedem Meeting stelle sollten:

  • War die Struktur des Meetings klar und für alle Teilnehmer nachvollziehbar?
  • War die Agenda allen Teilnehmern bekannt?
  • Wurden geeigneter Arbeitsmethoden für die Besprechung der Themen eingesetzt?
  • Stand die Zeit in angemessenem Verhältnis zu den zu besprechenden Themen?
  • Wurden die Ziele der Besprechung erreicht?
    Bin ich mit dem Klima im Meeting zufrieden?
    Ist es gelungen dominierende Teilnehmer zu „bremsen“?
  • Ist es gelungen zurückhaltende Teilnehmer in die Besprechung einzubeziehen?
  • Wie gut ist es mir gelungen mit Kommunikationsstörungen umzugehen?
  • Konnte ich angemessen auf Konflikte reagieren?
  • Wurden die Ergebnisse während der Besprechung für alle Teilnehmer sichtbar festgehalten?
  • Wurden alle Ergebnisse schriftlich festgehalten
    Haben die Teilnehmer ein Protokoll bekommen?
  • Sind alle Besprechungsunterlagen verteilet worden?

Eine Chekliste für ein Meetingreview finden Sie unter der folgenden Inernetadresse:

http://www.systemische-organisations-beratung.de/softskills/download/index.htm

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.